Für Fragen und Buchungen sind wir jederzeit sehr gerne für Sie da

056 290 19 19
oder
info@sani.ch

Ab voraussichtlich 8. Juni 2020 ist es wieder erlaubt, mit Schutzkonzept Kurse durchzuführen. Es gelten die jeweils aktuellen Weisungen des Bundes.

Darauf freuen wir uns sehr, denn es geht auch in der Zukunft um Lebensrettung. Wir wollen nicht vergessen, dass nach wie vor in der Schweiz jede Stunde ein Mensch an den Folgen eines Herz-Kreislaufstillstandes stirbt; auch während der Corona-Zeit. Das ergibt in unserem Land 8’000 bis 10’000 Todesfälle pro Jahr, die dank guter Ausbildung von Ersthelfern zu grossem Teil vermieden werden können.

38 erfolgreiche Reanimationen durch unseren Kundenkreis seit 2010 sind für uns die grösste Motivation nach dem Ausnahmezustand mit unseren Kursen wieder das Beste zu geben.
Herzinfarkte und Hirnschläge haben bei verzögerter Hilfeleistung fatale Folgen für die Betroffenen und deren Angehörige. Ebenso benötigen Unfälle in den Betrieben und auf der Strasse sofortige Ersthelfermassnahmen, um das Leben und die Lebensqualität der Betroffenen zu retten.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei all unseren Kunden, welche die Kurse nicht einfach storniert, sondern verschoben haben. Danke!

Und nehmt doch bitte die positiven Errungenschaften der bisherigen Corona-Zeit mit in unsere Zukunft. Solidarität, Dankbarkeit, Freundlichkeit, Respekt und etwas Gelassenheit dürfen in unserem Leben doch sicher Platz haben.
Ein frommer Wunsch? Vielleicht! Aber es lohnt sich, dafür einzustehen.

Von Herzen danken wir all jenen Menschen, welche die ganze Zeit über mit ihrer Arbeit unter erschwerten Bedingungen für uns alle da waren – und da sind. Verkaufspersonal, Chauffeure, Pflegepersonal und unsere Kollegen in den Rettungsdiensten, um nur einige zu nennen. Und natürlich all den vielen stillen Helfern im Hintergrund. Bravo!
All diesen Menschen gebührt unsere Hochachtung, sie leisten Grossartiges!
Da darf es nicht beim Applaus bleiben. Gute Arbeit hat ihren Preis und der soll gerecht entlöhnt werden können.
Helft bitte alle mit, damit die Wirtschaft der Schweiz – unsere Lebensgrundlage wieder in Schwung kommt.

Wir wünschen Euch allen viel Zuversicht
und blibed gsund

Rettungsschule Künzler Impuls
Lilian Frei und Hansjörg Künzler